Broschüre

 

Broschüre neu

 

Broschüre_aktuell

 

Gutscheinkalender 2017

 

Luther 2017

Luther 2017

Flyer Städtebund Elbe-Elsteraue

 

 

 
Link verschicken   Drucken
 

Kreisschützenverband Wittenberg 1990 e.V.

Vorschaubild

Dieter Lübbers

Bergweg 50
06917 Jessen

Telefon (03537 ) 217997

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.ksv-wb.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 09:00 Uhr - 20:00 Uhr
Samstag von 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Am 27.05.1990 fanden sich Vertreter der neu gegründeten Schützenvereine und Schützengilden des Landkreises Wittenberg zusammen, um den Kreisschützenverband Wittenberg 1990 e.V. zu gründen. Zum Vorsitzenden des Kreisschützenverbandes Wittenberg 1990 e.V. wählte die Gründungsversammlung den Schützenbruder Eckhardt Okon vom Schützenverein „Astoria 90“ e.V. Wittenberg.

 

Anzahl der Mitgliedsvereine: 25 Vereine mit ca. 1100 Mitgliedern

 

Im Zuge der Gebietsreform im Jahre 1994 fand der Zusammenschluss mit den Vereinen aus den ehemaligen Landkreisen Gräfenhainichen und Jessen statt.


Aktuelle Meldungen

Meisterschaften mit Zentralfeuerpistole Gebrauchspistole - Revolver in Söllichau

(16.04.2018)

( JBr ) Am 14.04. und 15.04.2018 fanden auf dem Schießstand des HSV Söllichau „ An der Kienlampe“ die Kreismeisterschaften 25 m Zentralfeuerpistole, ZFP-30 Schuß Präzision, 25 m Pistole 9 mm Luger, 25 m Pistole 45, 25 m Revolver 357 und 44 Magnum statt. Aus sieben Vereinen / Gilden hatten sich Teilnehmer gemeldet, welche insgesamt 55mal an den Start gegangen sind ( Mehrfachstart war möglich ). Ältester Teilnehmer war wieder der 85 -jährige Michail Michailow vom HSV Söllichau, welcher in der Disziplinen 25 m ZFP bei den 60 Schuß mit 366 Ringen noch den fünften Platz belegte und bei 25 m Revolver .357 Magnum in der Herrenklasse IV ( 40 Schuß ) keine Konkurrenz hatte und sein Ergebnis undiskutabel war. Unter den gestarteten Schützen befanden sich auch die Schützinnen Simone Klatte von der SGi Elster, Kornelia Graf von der SGi Kemberg und Maria Lampl vom HSV Söllichau, welche in unterschiedlichen Altersklassen starteten und somit keine Konkurrenz hatten. In der inoffiziellen Vereinswertung siegten die Wittenberger Astorianer mit 10 erste und einen dritten Platz vor dem HSV Söllichau mit 5/9/2, der SGi Elster mit 3/2/1, der SGi Kemberg mit 3/1/2 und dem SV Wittenberg 1990 mit 3/0/1.

Tagesbeste Ergebnisse erzielten in der Disziplin 25 m ZFP ( 60 Schuß ) bei den Herren I Sascha Peisker ( SGi Kemberg ) mit 538 Ringen, ZFP- 30 Schuß Präzision

Bei den Herren III Ronald Schlüter vom SV Astoria 90 Wittenberg mit 268 Ringen, bei 25 m Pistole 9 mm Luger ( 40 Schuß ) in der Klasse Herren II der Astorianer Thilo Eckloff mit 327 Ringen, 25 m Pistole .45 bei Herren III mit 347 Ringen Vereinsmitglied Ronald Schlüter, bei 25 m Revolver .367 in der Klasse Herren II Thilo Eckloff von Astoria mit 345 Ringen. In der Mannschaftswertung belegten die Söllichauer Hausherren einmal Platz eins und Platz zwei und die Teilnehmer von der SGi Elster einmal Platz eins und einmal den dritten Platz. Die Verantwortlichen des Kreisschützenverbandes Wittenberg 1990 e.V. bedankten sich bei den Mitgliedern des HSV Söllichau, welche die gesamte Vorbereitung, Organisation und der Absicherung mit Kampfrichter wie auch der durchgängigen Versorgung an beiden Wettkampftagen durchgeführt hatten.

Foto zu Meldung: Meisterschaften mit Zentralfeuerpistole Gebrauchspistole - Revolver in Söllichau

Teilnahme beim 27.Landeskönigsschießen

(10.04.2018)

Durch den Landesschützenverband von Sachsen-Anhalt wurden für den 07.04.2018 auf den Schießstand des SV Wolmirstedt alle amtierenden Vereinskönige der Vereine zum 27. Landeskönigsschießens und 20.Landeskönigspokal eingeladen. Von den 87 gemeldeten Teilnehmern waren aus dem Kreisschützenverband Wittenberg vom PSV Heiderand Korgau Kornelia Graf, vom SV Astoria 90 Wittenberg Katrin Pareigis,

von der Priv. SGi Gräfenhainichen Antje Müller-Schubert und von der SGi Kemberg Jonny Graf angereist. Geschossen wurden die Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole10 m stehend aufgelegt. Es mussten 10 Wertungsschüsse abgegeben werden und der beste Teiler ging in die Wertung fürdasLandeskönigsschiessen. Die Proklamation der neuen Landeskönige erfolgt am Abend des 07.04.2018 auf dem Landeskönigsball durch den Präsidenten des Verbandes. Der Sportler mit dem besten Teiler vertritt unseren Landesschützenverband am 05.Mai 2018 in Schwandorf / Oberpfalz beim Kampf um den Titel Bundesschützenkönig/in. Der Wittenberger Astorianer Jonas Eichelbaum ist beim 27. Landesjugendkönigsschießen ebenfalls mit dem Luftgewehr

angetreten und erreichte einen Teiler von 85,0 und belegte bei den gestarteten 38 Jugendlichen den 10.Platz ( Platz 1 erzielte einen vorbildlichen Teiler von 5.8 ). Kornelia Graf ist bei beiden Wettkämpfen angetreten, die anderen Schützen nur beim Pokal. Die Wittenberger Astorianerin Katrin Pareigis erreichte einen besten Teilervon 46,7 und belegte damit den dritten Platz ( Platz 1 erreichte einen Teiler von 37,2 ). Die Teilnehmerin aus Gräfenhainichen Antje Müller-Schubert erreichte einen Teiler von 102,2 und belegte von den 42 gemeldeten weiblichen Teilnehmern den 13.Platz. Der Kemberger Jonny Graf erreichte beim Pokal einen Teiler von 148,1und belegte bei den gestarteten 39 Teilnehmern den 26.Platz. Auch kann man einen schlechten Tag erreichen, wie es Kornelia Graf passierte, erzielte nur einen Teiler von 593,1 und belegte somit den 36.Platz. Beim Landeskönigsschießen belegten Sie den 27.Platz mit den Teiler von 234,7.

Foto zu Meldung: Teilnahme beim 27.Landeskönigsschießen

Meisterschaften in Kleinkaliber Pistolendisziplinen in Kemberg / Oppin

(10.04.2018)

 

 

JBr ) Am 07.04.2018 fanden auf dem Schießstand der Schützengilde Kemberg in Oppin bei herrlichen Sonnenschein die Kreismeisterschaften mit der Kleinkaliber Sport- und Standardpistole statt. Aus neun Vereinen / Gilden gingen Teilnehmer 64 mal an den Start, ein Mehrfachstart war möglich ( darunter zwei Schützinnen ). Ältester Teilnehmer war der noch 85 -jährige Michail Michailow vom HSV Söllichau, welcher in der Disziplin 30 + 30 ( Präzision und Duell ) an den Start gegangen ist und erreichte mit 299 Ringen Platz 13 in der Herrenklasse IV. Die Tagesbestleistung in der Disziplin Präzision erreichte mit 280 Ringen ( von 300 ) bei der Klasse Herren IV Jens Mehre von der Priv. SGi Gräfenhainichen. In der Disziplin 30+30 war mit 531 Ringen Reiko Künemund vom gleichen Verein der beste Schütze in der Klasse Herren I und mit der Standardpistole war bei den Herren II mit 512 Ringen Steffen Otte vom HSV Söllichau der beste Schütze. In der inoffiziellen Vereinswertung Einzel- und Mannschaftswertung ) siegten die Schützen des SV Astoria 90 Wittenberg mit 5 erste, 4 zweite und 1 dritten Platz vor dem HSV Söllichau mit 5/3/3 und der SGi Elster mit 4/0/0. Die Teilnehmer der Priv. SGi Gräfenhainichen erreichten 3/1/0 und belegten den vierten Platz. In der Mannschaftswertung erreichten der HSV Söllichau zweimal Platz eins und einmal den zweiten Platz, die SGi Elster zweimal Platz eins und der SV Astoria 90 Wittenberg einmal Platz 1 und zweimal den zweiten Platz. Weitere Erstplatzierte sind in der Disziplin 25 m Pistole Herren II Steffen Otte ( HSV Söllichau 527 Ringe ), Damen II o.K. Simone Klatte ( SGi Elster 129 R ), Ronaöd Schlüter ( Herrn IV, SV Astoria Wittenberg 521 Ringe ), Damen IV o.K. Kornelia Graf ( PSV Heiderand 469 R.), 25 m Standardpistole Mario Hahn ( Herren I, HSV Söllichau 449 R.) Ronald Schlüter ( Herren IV, 485 R ), o.K. Kornelia Graf ( Damen IV, PSV Heiderand,425 R ), 25 m Pistole Präzision Reiko Künemund (Herren I, PSGi Gräfenhainichen,265 R ) und Thilo Eckloff ( Herren II, SV Astoria Wittenberg 264 R ). Die Organisatoren des bedankten sich bei den Mitgliedern der SGi Kemberg für die Versorgung aller Teilnehmer, da noch eine weitere Meisterschaft vom BDMP stattgefunden hatte, und für die Unterstützung bei der Absicherung des Wettkampfes durch Vereinsmitglieder als Kampfrichter.

Am 07.04.2018 starteten vier weitere Schützen von der PSGi Gräfenhainichen ( Antje Müller-Schubert), SV Astoria 90 Wittenberg ( Katrin Pareigis ), PSV Heiderand Korgau ( Kornelia Graf ) und der SGi Kemberg ( Jonny Graf ) mit dem Luftgewehr beim Landeskönigsschießen und Landeskönigspokal in Wolmirstedt.

 

Bereits am 14. Und 15.04.2018 findet auf dem Schießstand des HSV Söllichau die nächste Kreismeisterschaft mit der Zentralfeuerpistole Gebrauchspistole und Revolver statt.

Foto zu Meldung: Meisterschaften in Kleinkaliber Pistolendisziplinen in Kemberg / Oppin

Ausschreibung Kreisjugendpokal 2018

(08.04.2018)

Die Ausschreibung für den Kreisjugendpokal 2018 ist jetzt Online und unter Sport - Ausschreibungen zu finden.

Foto zu Meldung: Ausschreibung Kreisjugendpokal 2018

Kreisschützentag 2018

(08.03.2018)

entsprechend der Satzung des KSV Wittenberg § 12, Abs. 2 und 3 lade ich hiermit recht herzlich zu dem am 10. März 2018, um 10:00 Uhr im Schießsportzentrum des Schützenvereins „Astoria 90“ e.V. Wittenberg, 06886 Luth. Wittenberg, Draußgartenstraße 33 stattfindenden Kreisschützentag (GVS und Delegiertenversammlung) des Kreisschützenverbandes Wittenberg 1990 e.V. ein.

Foto zu Meldung: Kreisschützentag 2018

Hinweis zur Sportordnung 2018 - 0.2 Sicherheitsbestimmungen

(26.02.2018)

Bei den Wettbewerben VL und Zentralfeuerwaffen (Wettbewerb 2.45, 2.5 ....) ist ein Augenschutz aus Sicherheitsgründen notwendig. Der Augenschutz muss einen Schutz des Auges mindestens von vorne und seitlich gewährleisten. Der Sportler trägt die Verantwortung für die Art des Schutzes seiner Augen selbst.

 

Achtung: Werden die o.g. Kriterien nicht erfüllt, ist ein Start bei den Kreis Meisterschaften und weiteren Meisterschaften nicht möglich.

 

Foto zu Meldung: Hinweis zur Sportordnung 2018  - 0.2 Sicherheitsbestimmungen

Jugendförderung auch im Jahr 2018 möglich

(19.02.2018)

 

Vereine können nunmehr auch die inzwischen im vierten Jahr befindliche Jugendförderung durch den Landesschützenverband Sachsen-Anhalt beantragen.
Die Kriterien sind kurz sowie übersichtlich gehalten und haben sich zu den letzten Jahren in nur einem Punkt geändert.

Antragsfrist 30.09.2018

Das beschreibbare Antragsformular zum Download finden Sie hier.
Laden Sie sich das Formular herunter und bearbeiten Sie es am Computer.

Zu Nachfragen steht Sportkoordinator Dirk Schwiderski unter Telefon 039203-93913 und/oder Email schwiderski@sv-st.de zur Verfügung.

Foto zu Meldung: Jugendförderung auch im Jahr 2018 möglich

Ehrenkodex für LSB-Pauschalförderung ab 2018 Pflicht

(29.12.2017)

Sehr verehrte Vereinsvorstände, liebe Trainerinnen und Trainer,

wie bereits auf verschiedenste Weise angekündigt wird die Pauschalförderung des Landessportbundes für lizenzierte Übungsleiter/Trainer ab dem Förderjahr 2018 um die Hinterlegung eines Ehrenkodex erweitert.

Der Ehrenkodex muss ebenso wie bisher der Übungsleitervertrag durch die Kreis-/Stadtsportbünde im IVY hochgeladen werden.

Ohne Ehrenkodex bekommt der betreffende Verein keine Förderung für seine Übungsleiter/Trainer.

Unter folgendem Link können Sie den Ehrenkodex herunterladen und am PC beschreiben:
Ehrenkodex für lizenzierte Trainer

Foto zu Meldung: Ehrenkodex für LSB-Pauschalförderung ab 2018 Pflicht

Zweiter Pokalwettkampf der Sparkasse Wittenberg

(25.09.2017)

Der Vorstand des Schützenvereines SV „ Astoria 90“ Wittenberg hatte alle befreundeten Vereine / Gilden, auch außerhalb unseres Bundeslandes zum zweiten Pokalwettkampf der Sparkasse Wittenberg in den Luftdruckdisziplinen – Auflage in ihrem Schießsportzentrum in der Draußgartenstraße für den 23. und 24.09. 2017 eingeladen. Aus den Bundesländern Sachsen-Anhalt und Brandenburg waren Schützen aus neun Vereinen / Gilden ( zwei mehr als im Vorjahr ) angereist und gingen mit dem Luftgewehr und der Luftpistole an den Start. Laut Ausschreibung durften Schützen ab der Herren II- und Damen II ( ab dem Geburtsjahr 1977 ) an den Start gehen und in beiden Disziplinen starten. Bei diesem Pokalwettkampf wurde schon nach der neuen Klasseneinteilung gewertet. Herren II / Damen II ( 41-50 Jahre ), Senioren I ( m / w 51-60 Jahre ), Senioren II ( m/ w 61-65 J ), Senioren III ( m / w 66 – 70 J.), Senioren IV ( m / w 71 -75 J ), Senioren V ( m / w ab 76 Jahre ). Geschossen wurden in jedem Durchgang 20 Wertungsschüsse stehend Auflage in 35 Minuten ( mit dem Gewehr pro Spiegel 1 Schuß und 5 Schüsse pro Scheibe mit der Pistole ) und gleich danach 10 Wertungsschüsse unter Finalbedingungen ( 45 Sekunden pro einzelner Schuß ).Es erfolgte eine Einzel- und Mannschaftswertung entsprechend der Ergebnisse der Zehntelwertung. In der Einzelwertung erhielt der Erstplatzierte den Wanderpokal, eine Urkunde und eine finanzielle Siegprämie, die Zweit- und Drittplatzierten erhielten einen Pokal und eine Urkunde. In der Mannschaftswertung ( drei Schützen ) erhielten die Erst- bis Drittplatzierten einen Pokal und eine Urkunde. Die weiteste Anreise hatten zwei Schützen aus Frankfurt / O, welche am zweiten Tag mit dem Gewehr gestartet sind. Leider konnten die Schützen aus Sachsen aus organisatorischen Gründen nicht am Wettkampf teilnehmen und den im Vorjahr erhaltenen Wanderpokal verteidigen. In der Disziplin Luftgewehr – Auflage siegte in der Klasse Herren II ( offene Klasse ) wie im Vorjahr mit 312,6 Ringen Ronald Schlüter ( SV Astoria Wittenberg ) vor Udo Wolf ( 311,3 R.-SV Medewitz ) und Andreas Riese ( 310,8 R.-SGi Löbejün ). Bei den Damen II siegte Kirsten Mau ( 310,6 – Sgi Löbejün ) vor Ursula Jentzsch ( 307,9 – SGi Ruhland ) und Diana Homolka ( 300,3 R -SGi Jessen ) Mit der Luftpistole-Auflage siegte bei den Herren II Andreas Riese ( 300,6 R –Sgi Löbejün ) vor Dirk Hofmann ( 299,5 R – SV Eölbaue Pratau ) und Matthias Miething ( 298,4 R-SV Belzig ).Bei den Damen II siegte Simone Klatte ( 242,6 R.-SGi Elster ) welche keine Konkurrenz in ihrer Klasse hatte. In der Mannschaftswertung siegten mit dem Gewehr bei den Herren II die SGi Löbejün ( Riese,Mau,Sitte – 931,9 Ringe vor dem SV Astoria 90 Witten-berg ( Schlüter,Lübbers,Richter – 926,3 R. und der SG Ruhland ( Jentzsch, Glaser, Kranke- 919,2 R.) Mit der Pistole siegte ebenfalls die SGi Löbejün ( Riese, Jäckel,Kiesewetter – 844,9 R.) vor der SGi Jessen ( Homolka, Carius, R.Gaster – 822,1 R ) und der SGi Elster ( Koltermann,U.Klatte, S.Klatte-799,3 R.)

Am zweiten Tag wurden dann die Pokale durch den Wettkampfleiter Dieter Lübbers an die jeweiligen Schützen übergeben. Die Schützen aus dem KSV Wittenberg 1990 e.V. bereiten sich nun auf die Kreismeisterschaft am 30.09.2017 in den Luftdruckdisziplinen vor.

Foto zu Meldung: Zweiter Pokalwettkampf der Sparkasse Wittenberg

19.Landesmeisterschaft in Unterrepetierdisziplinen in Kemberg / Oppin

(18.09.2017)

- Neue Rekorde wieder aufgestellt –

 (JBr ) Am 16. Und 17.09.2017 fanden auf dem Schießstand der Schützengilde Kemberg 1735 e.V. in Oppin die 19. Landesmeisterschaften in den Unterhebelrepetierdisziplinen   Klein- und Großkaliber 25, 50 und 100 m Entfernung statt. Insgesamt gingen an diesem Wochenende aus ca. 18 Vereinen / Gilden ( 2016 waren es 21, 2015 waren es 23 Vereine ) aus dem Landesschützenverband von Sachsen-Anhalt 107 Teilnehmer an den Start, ein Start in allen Disziplinen war möglich. Schützinnen gingen an diesem Wochenende sechsmal an den Start. In der Einzelwertung erreichte Reinhard Jäckel von der Schützengilde Löbejün in der Disziplin UHR Kleinkaliber 50 m in der Senioren-klasse mit 369 Ringen einen neuen Rekord und verbesserte den bisherigen Rekord um zwei Ringe. Eine neue Bestmarke stellte in der Disziplin UHR  KK 25 m Klapp-scheibe in der Seniorenklasse mit 33 Scheiben ( 8 Serien je 5 Scheiben ) E.-Peter Hofmann von der SGi Löbejün auf. In der Mannschaftswertung verbesserten die Schützen Stöhr, Reußner und Heinrich vom SV  Langeneichstädt  in der Herrenklasse     in der Disziplin UHR ZF 50 m mit 1026 Ringen den aus dem Jahre 2016 resultierenden Rekord um 50 Ringe. In der Disziplin UHR  KK 50 m verbesserten in der Herrenklasse die Schützen Jäckel, Zwanzig und Hofmann von der  SGi Löbejün den bisherigen Rekord von 1067 Ringen ( von 2012 ) mit  um 14 Ringe auf 1081. Landesmeister wurden  

mit dem UHR ZF 100 m in der Herrenklasse Dirk Homolka ( SGi Jessen 292 Ringe ). In dieser Disziplin waren insgesamt 12 Teilnehmer an den Start gegangen. Mit dem UHR ZF 50 m in der Herrenklasse mit 351 Ringen Markus Zwanzig ( SGi Löbejün ), in der Damenklasse Alleinstarter Vivian Ihlau von der Magdeburger SGi mit 326 Ringen, Herren-Altersklasse Dirk Homolka ( SGi Jessen mit 333 Ringen ), bei den Senioren Hans-Joachim Stoye von dem SV Diana Bitterfeld mit 348 Ringen. In der Disziplin UHR Kleinkaliber  50 m in der HK Markus Zwanzig mit ( SGi Löbejün mit 364 Ringe ), in der Damenklasse Vivian Ihlau ( Magdeburger SGi 342 Ringe ), HAK Dirk Homolka ( SGi Jessen 362 Ringe ), bei den Senioren Reinhard Jäckel von der SGi Löbejün mit 369 Ringen und neuen Rekord. Erste Plätze  in der Disziplin UHR KK 25 m Klapp-scheibe erreichten in der HK Danny Stöhr ( SV Langeneichstädt, 37 Scheiben ), Damenklasse Kornelia Graf ( PSV Heiderand Korgau mit 31 Scheiben ), HAK Henry Kicherer( SV Möringen 29 Scheiben ), Senioren  E.-Peter Hofmann ( SGi Löbejün

33 Scheiben und neue Bestleistung ). In der Mannschaftswertung siegten bei UHR ZF 50 m in der HK mit neuen Rekord der SV Langeneichstädt (Stöhr, Reußner,Heinrich  mit 1026 Ringen ),in der HAK die SGi Löbejün mit 968 Ringen ( Jäckel,Hofmann, Kiesewetter ), in der HK in der Disziplin UHR KK 50 m die SGi Löbejün ( Jäckel, Zwanzig, Hofmann mit 1081 Ringen ) und bei KK 25 m in der HK der SV Langeneichstädt ( Stöhr, Reußner, Heinrich mit 99 Scheiben ).

 Aus dem Kreisschützenverband Wittenberg 1990 e.V. gingen aus dem PSV „Heiderand“ Korgau / Pretzsch, der SGi Elster, Jessen  und  Kemberg Teilnehmer 19 mal an den Start. Der Jessener Dirk Homolka wurde in den letzten zwei Jahren in diesen Diziplinen Landesmeister und wollte auch diesmal den Meistertitel holen. In der Disziplin Unterhebelrepetierer Zentralfeuer 100 m siegte er mit 292 Ringen und blieb dabei nur einen Ring unter seinen im Jahre 2015 erzielten Rekord um einen Ring. Auch in der Disziplin UHR ZF 50 m siegte er in seiner Klasse mit 333 Ringen wie auch in der Disziplin UHR KK 50 m belegte er mit 362 Ringen den ersten Platz. Kornelia Graf vom PSV Heiderand Korgau siegte mit 31 Scheiben in der Disziplin KK 25 m in der Damen-klasse, die Elsteranerin Simone Klatte belegte mit 18 Scheiben den zweiten Platz.   In der gleichen Disziplin erzielte bei den Senioren Manfred Kroll ( 78 Jahre alt ) von der SGi Kemberg Platz zwei mit 31 Scheiben. Zweite Plätze belegte in der Disziplin UHR ZF 50 m in der Herrenklasse Marcel Kaufmann ( PSV Heiderand Korgau ) mit 349  Ringen und bei KK 50 m mit 363 Ringen . Einen dritten Rang erzielte in der Damen-klasse bei KK 50 m noch die Elsteranerin Simone Klatte. Die anderen Starter aus den Wittenberger Vereinen belegten weitere vordere und mittlere Platzierungen.

Foto zu Meldung: 19.Landesmeisterschaft in Unterrepetierdisziplinen in Kemberg / Oppin

Bronze Medaillen für Flintenschützen Tom Fischer bei der RWS-Jugendverbandsrunde

(08.08.2017)

Am Wochenende 04.-06. August 2017 fanden sich die Nachwuchsschützen im Bereich Flinte Trap und Skeet zum Endkampf der diesjährigen RWS-Jugendverbandsrunde des DSB beim Jade-Wurtftaubenclub Wilhelmshaven ein.

Für unseren Kreisverband startete von PSV "Heiderand" Korgau/Pretzsch Tom Fischer (Jun. B m) im Skeet und sicherte sich die Bronzemedaille.

Foto zu Meldung: Bronze Medaillen für Flintenschützen Tom Fischer bei der RWS-Jugendverbandsrunde

Jugendförderung auch im Jahr 2017 möglich.

(04.06.2017)

 

http://www.sv-st.de/files/Bilder/Logos/Landesjugend%20Mumpel%20und%20Freundin%20%20HP.jpg

Vereine können nunmehr auch die inzwischen im dritten Jahr befindliche Jugendförderung durch den Landesschützenverband Sachsen-Anhalt beantragen.

Die Kriterien sind kurz sowie übersichtlich gehalten und haben sich zu den letzten Jahren nicht verändert.

Antragsfrist 30.09.2017

Das beschreibbare Antragsformular zum Download finden Sie im Download-Center.
Laden Sie sich das Formular herunter und bearbeiten Sie es am Computer.

Zu Nachfragen steht Sportkoordinator Dirk Schwiderski unter Telefon 039203-93913 und/oder Email schwiderski@sv-st.de zur Verfügung.

Kreisschützentag in Wittenberg

(13.03.2017)

Am 11.03.2017 fand im Beisein des Präsidenten des Landesschützenverbandes Sachsen-Anhalt, Eduard Korzenek, der 27. Schützentag des Kreisschützenverbandes Wittenberg 1990 e.V. statt. 45 Delegierte nahmen an der Delegiertenversammlung im Schützenhaus des SV „Astoria 90“ Wittenberg teil.

Nach der Entgegennahme der Berichte des Präsidenten, Eckhardt Okon, der Schatzmeisterin und der Kassenprüfer wurde u. a. die Aktion „Ziel im Visier“ ausgewertet.

Als Sieger konnte in diesem Jahr der Jüdenberger SV geehrte werden, welcher im Jahr 2016 seine Mitgliederstärke um 211,83 % steigern konnte.

Im Anschluss an die Diskussion und die Beschlussfassungen wurde der 1. Vizepräsident des KSV Wittenberg, Dieter Lübbers, für sein großes Engagement zum Wohle des Schützenwesens mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des SVST ausgezeichnet. Weiterhin wurde Eckhardt Okon und Joachim Bresack, bisheriger 2. Vizepräsident, für ihre langjährige verdienstvolle Arbeit mit der Ehrenscheibe des Kreisschützenverbandes Wittenberg geehrt.

Weiterer Tagesordnungspunkt war die Wahl des neuen Präsidiums. Da der amtierende Präsident Eckhardt Okon nach mehr als 25 Jahren „Dienstzeit“ nicht mehr kandidierte und auch Joachim Bresack als 2. Vize nicht mehr zur Verfügung stand, mussten mehrere Posten im Präsidium neu besetzt werden. Mit übergroßer Mehrheit wurde der bisherige 1. Vizepräsident, Dieter Lübbers, zum neuen Präsidenten des Kreisschützenverbandes Wittenberg gewählt. Ihm zur Seite stehen Roland Gaster (SGi Jessen) als 1. Vizepräsident und Simone Klatte (SGi Elster) als 2. Vizepräsidentin.

Zum Abschluss der Veranstaltung wurde Eckhardt Okon auf Vorschlag des neuen Präsidiums durch die Delegiertenversammlung einstimmig zum Ehrenpräsidenten des Kreisschützenverbandes Wittenberg 1990 e.V. ernannt.

Foto zu Meldung: Kreisschützentag in Wittenberg

Wittenberger Astoriaschützen sicherten sich beim Winter Cup in Dessau den 1. Platz

(06.03.2017)

Wittenberger Astoriaschützen sicherten sich beim Winter Cup in Dessau den 1. Platz

 

Am Sonntag ging in Dessau der Winter CUP 2017 vom PSV 90 Dessau hervorragend organisierten Wettkampf zu Ende. Auch unser Kreisverband war mit einigen seiner Schützen vertreten. Aus dem KSV gingen aus drei Vereinen Schützen 25 mal an den Start. In der Auflagendisziplin Luftgewehr erreichte bei den Senioren A  Dieter Lübbers ( SV „Astoria 90“ e.V. Wittenberg ) mit 299 Ringen den 2. Platz. Die Astorianer ( D. Lübbers, R. Schlüter, K. Pareigis und F. Richter ) wurden bei den Senioren A mit 1187 Ringen Sieger in der Mannschaftswertung.

In der Auflagendisziplin Luftpistole erreichte bei den Senioren A  Ronald Schlüter ( SV „Astoria 90“ e.V. Wittenberg ) mit 291 Ringen einen herausragenden  1. Platz.

 

[Protokoll >>>>]

Foto zu Meldung: Wittenberger Astoriaschützen sicherten sich beim Winter Cup in Dessau den 1. Platz

Wittenberger Schützen in Halberstadt wurden zweimal Landesmeister

(02.03.2017)

Am vergangenen Wochenende fanden in Halberstadt die Landesmeisterschaften von Sachsen­ Anhalt in den Luftdruckdisziplinen statt.

 

Aus dem Kreisschützenver­ band VVittenberg 1990 e.V. waren Teilnehmer aus dem SV Astoria 90 Wittenberg, der Schützengilde Gräfenhaini­ chen, dem HSV Söllichau sowie der Schützengilde Kemberg angereist und sind mit beiden VVaffen 18 Mal gestartet.

Insgesamt sind an beiden Tagen 420 Schützen an den Start gegangen.

 

Am ersten Tag erreichten den 3. Platz mit der Pistole bei den Senioren C Werner Müller vom SGi Gräfenhainichen mit 329 Ringen. Platz 4 holte Ronald Schlüter vom SV Astoria mit 349 Ringen. Platz 5 ging an Jens Mehre (Herren-Altersklasse) vom SGi Gräfenhainichen mit 351 Ringen.

Mit dem Luftgewehr holte sich Harald Spelz (Senioren Astoria) mit 336 Ringen den 5. Platz. in der Mannschafts­ wertung mit der Pistole hol­ ten die Herren aus Söllichau den 3. Platz mit 1038 Ringen. Am zweiten Tag in den Aufla­ gendisziplinen lief es für die VVittenberger besser. Mit dem Luftgewehr siegte in der Einzelwertung bei den Senioren A Dieter Lübbers mit 312,8 Ringen und in der Mann­ schaftswertung holte sich Astoria mit 934,3 Ringen den Sieg. Astorianerin Katrin Pareigis belegte in der Damenaltersklasse mit dem Gewehr den Platz 2 und Ronald Schlüter mit 309,3 Ringen Platz 6.

Mit der Pistole belegte bei den Senioren A Ronald Schlü­ ter (Astoria) mit 299,1 Ringen Platz 2. in der Herren-Alters­ klasse gab es einen 3. Platz für Jens Mehre (SGi Gräfenhainichen mit 293,9 Ringen). Auch Kornelia Graf (SGi Kemberg) holte sich mit 282,5 Ringen den Platz 3. Bei den Senioren C erreichten der Elsteraner Frank-Lutz Koltermann mit 287,8 Ringen Platz 6 und Werner Müller (Gräfenhainichen) mit 276 Ringen Platz 13.

mehr>>>

Foto zu Meldung: Wittenberger Schützen in Halberstadt wurden zweimal Landesmeister